Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /homepages/19/d29432735/htdocs/morlings/beatesblog/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /homepages/19/d29432735/htdocs/morlings/beatesblog/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /homepages/19/d29432735/htdocs/morlings/beatesblog/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /homepages/19/d29432735/htdocs/morlings/beatesblog/wp-includes/gettext.php on line 66

Strict Standards: Only variables should be passed by reference in /homepages/19/d29432735/htdocs/morlings/beatesblog/wp-includes/gettext.php on line 66
beates blog » Blog Archive » Es wird kalt
Skip to Content »

beates blog » Es wird kalt

 Es wird kalt

  • Dezember 14th, 2010
  • 11:53 pm

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /homepages/19/d29432735/htdocs/morlings/beatesblog/wp-includes/functions-formatting.php on line 76

Anfang dieser Woche war unser äußeres Fenster zum ersten Mal zugefroren. Dank einer Amok laufenden Heizung hatte sich das schnell erledigt, aber an den gefrorenen Zustand muss man sich hier in Altbauwohnungen einfach gewöhnen (das geht den ganzen Winter so).

Diese Fenster sind sowieso der Hammer! Leider kann ich Euch kein Bild von den Fenstern hier zeigen, da eine ehemalige Garagenfirma aus Redmond, Washington, Google mit seinen Produkten zuspamt. Jedenfalls kann man bei den Standartfenstern hierzulande nur etwas mehr als das untere Drittel öffnen, der Rest ist fest und bleibt (hoffentlich) wie er ist. Der untere Teil besteht aus 4 verschiebbaren Einzelfenstern – auch eine Art von Doppelverglasung. Wer sich das nun geistig richtig vorstellt kommt schnell zu dem Schluß, dass Luft nur ins Zimmer kommt wenn man alle 4 Schiebfensterchen auf die gleiche Seite schiebt. Prinzipiell richtig, allerdings sollte man nicht von deutschen Toleranzen ausgehen, deswegen gibt es hier auch immer wieder einen Spalt durch den man zwischen den einzelnen Rahmen hindurchsehen kann. Es kommt also zuviel Luft im geschlossenen Zustand und zu wenig Luft bei geöffnetem Fenster ins Zimmer. Auch ein Grund, warum wir nach einer Neubauwohnung suchen.

Nach einer kurzen Erholungsphase wurde es nun wieder knackig kalt, heute mussten wir bei -13 Grad auf unseren Bus warten. Wobei die Kälte nur ein Teil des Problems ist, denn in Nordamerika pfeift der Wind ungehindert durch die Straßen, da quasi 99% aller Kreuzungen im rechten Winkel gebaut sind. Dadurch kann man zwar sehr einfach navigieren. Aber wenn der Wind sich auf der einen Seite der Stadt meldet, merkt man das sehr schnell auch auf der anderen Seite!

Seit der erste Schnee gefallen ist hat sich die Mode merklich gewandelt. Es sind keine unbestrumpften Frauen in der U-Bahn mehr zu sehen, was vorher auch bei unter 5 Grad noch Standard war. Doch obwohl wir heute die ersten Gesichtsmasken in den Öffentlichen bestaunen durften, laufen die Kanadier in den Einkaufszentren erstaunlich sommerlich herum. Schulterfreie weibliche Exemplare oder ein possierliches Männchen mit Flip-Flops - die Kanadier gehen mit der Kälte einfach anders um.

[Achim]

Want your say?

You must be logged in to post a comment.